Die Psychologin

Mein Name ist Rosa van Almen. Ich arbeite als Verhaltenstherapeutin seit über dreißig Jahren in eigener Praxis mit dem Schwerpunkt „lösungsorientierte Verhaltenstherapie“.

Ich bin Diplom-Psychologin und besitze einen zweiten Universitätsabschluss als Magister Artium in den Fächern Pädagogik, Kommunikationswissenschaften und Psychologie.

Meine Behandlungsschwerpunkte sind Anpassungsstörungen, Ängste, Depressionen, Burn-Out, Lebenskrisen (Beruf, Ehe, Familie), Schlafstörungen, Schmerztherapie und Somatisierungstörungen. Zu meinen weiteren Schwerpunkten zählen Bewegungs- und Sporttherapie, Coaching und Personalberatung, Entspannungstherapie (Atementspannung, Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, meditative Techniken), Hypnose, Tiergestützte Psychotherapie, Trauer- und Sterbebegleitung.

In meinem „Praxisteam“  befinden sich seit über 30 Jahren von mir selbst  ausgebildete Therapiebegleithunde. Zu Beginn meiner Praxistätigkeit besaß ich auch ein Therapiepferd, das ich speziell bei Kindern zum Einsatz brachte.

Wenn ich ganz weit zurückdenke, gab es Tiere an meiner Seite. Hauptsächlich Hunde.  Seit etlichen Jahren habe die Sechzig überschritten. Das Alter macht mir nicht das geringste aus. Lediglich meine Knie funktionieren nicht mehr so wie sie sollen. Mein Gedächtnis ist auch nicht mehr das, was es einmal war. Daher diese Memoiren. So viele interessante Menschen kreuzen täglich meinen Weg.

Das beste jedoch, was mir seit Jahren passiert ist, sind die Therapieerfolge, die sich durch die Präsenz meiner Hunde in den Therapiestunden ergeben haben. Seit vielen Jahren gibt es verschiedene vierbeinige pelznasige Mitarbeiter  in meinem Praxisteam. Der beeindruckendste von allen war und ist Einstein. Englische Bulldogge. Tausend Falten im Gesicht. Sieht ein bisschen aus wie ein  Schwergewichtsboxer nach vielen Kämpfen. Er erinnert mich an ein prähistorisches Geschöpf wie eine Mischung aus Dinosaurier und Krokodil. Sein Äußeres ist objektiv betrachtet abgrundhässlich, doch bewirkt genau das seine ganz besondere Ausstrahlung.

Keiner meiner früheren Hunde oder Pferde, die im Therapieeinsatz waren, haben auch nur annähernd solche Erfolge erzielt wie Einstein. Daher habe ich vor einigen Jahren beschlossen, dieses Therapietagebuch zu führen. Einstein an meiner Seite. Ein wunderbarer vierbeiniger Therapeut mit einer sensationellen Wirkung auf meine Patienten. Ja wirklich! Dieser Hund lässt  mich häufig vor Neid erblassen, weil er seinen Job eigentlich viel besser macht als ich es vermag. Im Lauf der Zeit wurde mein Team um verschiedene andere Vierbeiner erweitert.

4 Antworten auf „Die Psychologin“

  1. Hallo meine Liebe. Ich gratuliere dir zu deinem wundervollen Blogg und bewundere, wie du es schaffst so viele Aufgaben nebeneinander zu meistern. Deine amüsanten Episoden sind einfach herrlich zu lesen, herzerfrischend und kurzweilig. Nichts anderes habe ich allerdings von dir erwartet …
    Ich hoffe wir sehen uns bald mal wieder.
    Dein M.

  2. Habe alles in einem Rutsch durchgelesen !
    Der letzte Autor der das geschafft hat war Stephen King !
    Jetzt wollen wir mal nicht schwächeln und schön weiterschreiben ;))))
    Ganz ganz toll !
    J.

  3. Liebe Frau Rosa,

    ich finde den Anfang Ihres Buches gelungen. Freue mich schon, wenn weitere Einträge kommen. Das Leben kann so spannend und unterhaltsam sein.

    Liebe Grüße und ein ganz dickes Dankeschön
    Monika L.

    PS: Leider fehlt bisher mein kleiner Freund Jakob. Vielleicht läßt Einstein ihn auch ein Mal ein paar Worte sagen. Ich glaube, Jakob weiß auch sehr interessante Geschichten aus seinem Leben zu berichten, obwohl er sich (nach stürmischer Begrüßung und Überprüfung der Handtasche) meistens sehr, sehr zurückhaltend verhält. (schnarch, schnarch)

Kommentare sind geschlossen.